Regeln und Tugenden von Austria X

Die folgenden Regeln und Tugenden sind verpflichtend von jedem Benutzer einzuhalten. Diese werden automatisch mit der Benutzung jeglicher Dienste die im direkten oder indirekten Zusammenhang mit Austria X stehen, akzeptiert. Jeglicher Regelbruch kann – und höchstwahrscheinlich wird – unter Verhältnismäßigkeit von Mitgliedern des Serverteams geahndet. Es gibt keine genaue Definierung der Strafe (Länge, Härte, etc.), der Entscheid liegt bei dem handelnden Teammitglied. Die Regeln können gemäß dem natürlichen Hausverstand in ihrer Begriffsdefinierung erweitert oder gekürzt werden und es können darunter auch noch andere Parameter fallen, auch wenn diese nicht explizit genannt werden.

 

§1 – REALISMUS:

Austria X spielt auf einem Semi-Hardcore-RP-Level. Handle so, wie du es auch im echten Leben könntest/würdest und schätze dein Leben. Es geht niemand einfach so in eine Polizeiinspektion und fangt an, wild um sich zu schießen. Ebenso rast niemand jeden Tag mit 230 km/h über die Autobahn während der Pendlerzeit. Zwischenverkäufe von Ressourcen sind verpflichtend, ein durchgehendes Farmen um dann fahrlässig einen Verlust durch Neustart oder Hackerangriff zu riskieren resultiert in einer niedrigeren Erstattungssumme oder Ablehnung der Supportanfrage! Helden oder Möchtegern-Spieler die glauben, dass sie alles dürfen und/oder können, sind unerwünscht.

Als dazugehörig allgemeine Regeln werden ebenso definiert:

  • Firmenfahrzeuge die von Non-Whitelistjobs ausgegeben werden, sind ordentlich zu behandeln.
  • Das Fahren mit offenem Airbag ist untersagt!
  • NPCs oder „Ureinwohner“ sind wie normale Spieler zu behandeln.
  • Sogenanntes RDM sowie VDM ist nicht gestattet. Fahrzeuge können jedoch als allerletzte Möglichkeit als Waffe in einem aktiven RP-Szenario genutzt werden.

 

§2 – WERTSCHÄTZUNG:

Hinterfrage jede Handlung und ob sie es wert ist, denke darüber nach, was die Konsequenzen sein könnten und überlege, ob die Situation die Spielerfahrung anderer negativ beeinflusst. Niemand will ein grundloses Szenario, bei dem 8 Polizisten, 2 Sanitäter und 4 Zivilisten an- oder erschossen werden. Erstelle zuerst ein passendes Szenario, damit die Kulisse für deine Handlung passt und diese womöglich rechtfertigt.

§3 – RESPEKT:

Ein respektvolles und freundliches Verhalten sowie Auftreten ist uns sehr wichtig. Nur so ist eine ordentliche Gemeinschaft möglich. Wir bieten Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung keinen Platz und sind ein Ort der Inklusion. Auch §10 gibt hier einen Anhaltspunkt. Sollte es Probleme mit irgendeinem Mitglied dieser Community geben, meldet dies bitte bei den verantwortlichen Personen wie Administratoren oder Supportern. Ebenfalls gibt es einen Meldungsbereich im Forum, wo du Meldungen gegen Spieler oder Teammitglieder einreichen kannst.

§4 – MINDESTALTER:

Es gilt ein Mindestalter von 14 Jahren für Mitglieder unseres Projekts, es gelten aber auch die lokalen Bestimmungen des Spielevertreibers/des Einzelhandels/die USK. Es wird ein gewisses Mindestmaß an Reife, Selbstständigkeit und Verantwortung gefordert. Das gesamte Serverteam behält sich das Recht vor, Mitspieler auszuschließen, wenn diese zu jung erscheinen und/oder die Kompetenzen für einen reibungslosen Spielverlauf nicht erfüllen (bspw. sehr hohe Stimme oder Einschränkungen, die den Spielverlauf maßgäblich negativ beeinflussen, unzureichende Lebenserfahrung im Bezug auf Handlungen, auch im Zusammenhang mit §1).

§5 – PRIVATSPHÄRE UND GEHEIMHALTUNG:

Privatsphäre und Diskretion ist ein wichtiger Bestandteil eines Internetprojektes wie diesem. Das Teilen von persönlichen Informationen ist verboten und wird geahndet. Die Verwendung des eigenen Namens sowie der Namen von Personen öffentlichen Interesses oder sonstiger unpassender und unangemessener Namen, sei es historisch oder nicht, ist untersagt.

§6 – JUGENDSCHUTZ:

Das Posten sämtlicher Inhalte, die nicht für Minderjährige geeignet sind, ist zu unterlassen. Jegliche Anspielungen und Andeutungen die eine gesunde Erziehung stören könnten, sind ebenso verboten. Roleplay-Szenarien wie Sexualakte/Geschlechtsverkehr, Vollziehung von Folter und/oder Zerstückelung, Kannibalismus oder andere extrem krankhafte Aktivitäten sind strengstens verboten und führen zu einem sofortigen Ausschluss – rechtliche Konsequenzen sind nicht auszuschließen!
Die Vollziehung von Folter zwischen Gangmitgliedern (Crimefraktionen) ist gestattet. Zivilsten dürfen weiterhin nicht gefoltert werden!
In unserem Projekt und im generellen auf FiveM sind nicht nur Erwachsene unterwegs.

§7 – WERBUNG UND ABWERBEN:

Das Betreiben von jeglicher Art der Werbung, die nicht mit Austria X im Zusammenhang steht, ist verboten. Dazu zählt auch das Abwerben von Mitgliedern unseres Projektes. Die Projektleitung und jedes Teammitglied behält sich das Recht vor, Mitglieder mit sofortiger Wirkung permanent auszuschließen, sollte der Verdacht entstehen das versucht wird, unlauteren Wettbewerbung und/oder Werbung zu betreiben.
Hierzu wird auch die passive Werbung im Discord via Status und Profilbild gewertet.

§8 – CONTENT-VERTEILUNG / STREAMING / AUFNAHMEN:

Das Verteilen von Videomaterial und/oder Gameplay oder sonstiger auf einer unseren Plattformen/Servern bereitgestellten Inhalt ist nur mit einer Lizenz, die allein von der Projektleitung genehmigt werden kann, möglich. Um ein Lizenz zu erhalten muss diese hier im Forum beantragt werden. Wer ohne Erlaubnis Inhalte teilt, die in jeglichem Zusammenhang mit dem Projekt Austria X stehen, wird abgemahnt oder direkt aus dem Projekt ausgeschlossen. Das Streamen (mit Lizenz) auf anderen GTA RP Servern zählt ebenso als Fremdwerbung und ist nur mit genehmigter Ausnahmebewilligung erlaubt- diese ist standardmäßig nicht in der Video- und Streaminggenehmigung inbegriffen.

Das Untergrund Casino ist eine No-Stream-Zone. Es ist verboten den Standort des Casinos im Stream zu zeigen oder zu verraten. Ebenso ist es nicht erlaubt im oder vor dem Casino zu streamen.

Nvidia Shadowplay-Aufnahmen, generelle Aufnahmen oder Livestreams alias GoPro-Aufnahmen/Bodycams dürfen ausschließlich als Beweis für Regelverstöße und Supportfälle verwendet werden. Die Verwendung als Ingame-Beweis(e) (Kennzeichen bei Verfolgungen, etc.) ist verboten.
Davon ausgenommen sind:
– Einvernahmen durch das LKA (mit vorheriger Ankündigung)
– Tatortrekonstruktionen durch das LKA (Emote „/e camera“ oder ähnliche RP-Elemente sind Voraussetzung)
– Aufnahmen der städtischen Überwachungskameras
– Als Beweis bei Disziplinarverfahren gegen Polizisten

§9 – SPIELFEHLER:

Die Ausnutzung von Spielfehlern ist verboten, diese sind unverzüglich (oder nach Beendigung einer Roleplay-Situation mit anderen Spielern, insofern passabel möglich) hier im Forum zu melden. Es ist nicht in Ordnung, wenn du einen Vorteil aus einer Situation ziehst, in denen eigentlich sonst jeder den gleichen Bedingungen gestellt wird.

§10 – BELEIDIGUNGEN:

Rassistische, nationalsozialistische und anderen etwaigen Beleidigungen sind verboten. Seltene Ausnahmen dürfen in aktiven Roleplay-Situation vorkommen, müssen aber dem Szenario gerecht sein und sind auf ein Minimum zu halten. Wörter wie „Hur*nsohn“, „Schl*mpe“ oder andere schwerwiegende Beleidigungen sind niemals geduldet, auch nicht im RP.
Um Beleidigungen entgegen zu steuern, ist im Roleplay ausschließlich Deutsch zu sprechen.
Als Beleidigung und §3-Verstoß im Sinne von Diskriminierung oder „Lächerlich-stellen“ zählt jedenfalls auch die Nutzung von Sound- oder MusicBoards im Bezug auf natürliche Personen.

§11 – HEADSET:

Es muss ein funktionierendes Headset bzw. Mikrofon verwendet werden, damit mit anderen Spielern interagiert werden kann. Dieses darf ebenso nicht übermäßig rauschen und muss ausreichend laut sein damit du einwandfrei verstanden wirst. Sollte es dir nicht möglich sein, die genannten Anforderungen zu erfüllen, ist es dir nicht erlaubt, den Server zu betreten. Selbige Regelung gilt unter Umständen auch für Discord und den TeamSpeak-Server.

§12 – SCHUSSWAFFEN:

Schussabgaben/Schießereien dürfen nicht verwendet werden, um ein RP-Szenario zu erstellen. Sie sind nur als Beiwerk in einer bereits existierenden Roleplay-Situation erlaubt. Es ist also verboten, einfach so anzufangen zu schießen. Ebenso wird es nicht geduldet, wenn man immer nur mit Waffengewalt auf Stresssituationen reagiert. Die Person wird über ihr Verhalten aufgeklärt, sollte sich die Situation nicht bessern, folgen Sanktionen.

  • Auch bei einem Ladenraub oder einem anderen Raub, muss zuerst eine aktive Kommunikation zwischen mindestens 2 Parteien gegeben sein, bevor ein Schusswechsel starten darf.
  • Polizeiwaffen (inkl. Taser, Schlagstock, etc …) dürfen nicht gestohlen oder angenommen werden, weder aus Fahrzeugen noch von einem Spieler. Ausgenommen dabei sind RP-Situationen wie zB. Entführungen, etc. Nach Beendigung des RPs müssen diese jedoch wieder retouniert werden. Ein unversperrtes Auto zu finden zählt jedenfalls nicht als RP-Situation.

 

§12a – SCHUSSCALL

Es ist nicht zwingend notwendig einen Schusscall abzugeben, wenn eine aktive Roleplaysituation gegeben ist. Aktionen aus der Vergangenheit (zB.: Racheaktionen, etc …) ersetzen den Schusscall nicht automatisch. Es bedarf auch hier eines kurzen einleitenden RPs.

§13 – ÜBERFALL:

  1. Es ist erlaubt 3 Läden, Banken oder sonstige Einrichtungen kurz hintereinander (<= 1 Stunde – angefangen ab dem ersten Raub) zu überfallen. (Hierzu zählen auch Bankautomaten)
  2. Mitarbeiter von Notfalldiensten dürfen nur überfallen werden wenn ein ordentliches RP Szenario dahinter steht, d.h. es muss eine Vorgeschichte geben! Es darf nur maximal ein Mitarbeiter einer Organisation gleichzeitig überfallen werden.
  3. Zivilisten dürfen überfallen werden, jedoch muss hierzu ein ordentliches Roleplayszenario gespielt werden.
    Bei Zivilisten ist besonders auf Verhältnismäßigkeit zu achten! Kooperativesverhalten von Zivilisten sollte positiv gewertet werden.
    (zB: Der Diebstahl eines KFZs muss ein längeres Szenario beinhalten und darf nicht ohne einem ordentlichen Roleplayhintergrund gestohlen werden. Das verstecken von Leichen so das die Rettung keine Chance auf Erste Hilfe hat, sollte insbesondere bei kooperativen Spielern unterbleiben!)
    Es ist nicht erlaubt Zivilisten zu Behebungen beim Bankomaten oder zu Überweisungen zu nötigen. Außerdem darf kein Zivilist zur Übergabe von Fahrzeugschlüssel gezwungen werden.
  4. Mit Firmenkassen sind keinerlei Illegalen Handlungen erlaubt, ausgenommen hierbei sind die Kassen der Crime-Fraktionen.
  5. Nach einem Überfall darf man 15 Minuten lang das Fluchtfahrzeug nicht einparken und das Schwarzgeld nicht verstecken.

§14 – COP-BAITING / TROLLEN VON EINSATZKRÄFTEN:

a) Mehrfache absichtliche Versuche Polizisten oder andere Mitglieder von Einsatzorganisationen anzulocken, diese zu ärgern oder zu trollen sind verboten. (z.B.: Donuts neben der Polizei, absichtliche Unfälle, nerven von Rettungskräften, Verfolungsjagd provozieren, etc.)

b) Das Wegschwimmen auf das offene Meer und Off-Road fahren (nicht markierte Wege) ist während einer polizeilichen Verfolgung nicht gestattet, da es nur ein unnötiges Herauszögern des Szenarios und der Amtshandlung ist.

 

§15 – EINSATZFAHRZEUGE:

Einsatzfahrzeuge dürfen nur dann entwendet und/oder gefahren werden, wenn ein schon existierendes Roleplay-Szenario fortgesetzt werden soll (es darf also nicht einfach so gestohlen werden und eine Verfolgungsjagd aus dem Nichts entstehen!). Das darf auch nicht übermäßig oft auftreten (höchstens 2x am Tag). Luftfahrzeuge von Einsatzorganisationen dürfen jedenfalls nicht gestohlen werden.

§16 – AMTSANMAßUNG:

  1. Das Anmaßen als Amtsperson, Exekutivbeamter, Rettungs Bedienstete (inkl. Ärzte) oder Feuerwehrler ist verboten. Dies bedeutet: Verkehrsanhaltungen, Personskontrollen, das Ausgeben als Beamter oder alle Tätigkeiten die im Zusammenhang mit den oben genannten Berufen stehen bzw. zu Verwechslungen führen könnten sind verboten. Dazu zählt auch Kleidung und das Tragen von geschützten Abzeichen!
  2. Das Tragen von Regierungskleidung oder das Anmaßen als Amtsträger der Regierung, der Stadt Wien oder ähnlichen Behörden verboten. Hierbei wird die beschuldigte Person sofort dauerhaft vom Projekt ausgeschlossen!
  3. Das Tragen von Fraktionskleidung, ohne Zugehörigkeit, ist verboten.
  4. Das Tragen von Holstern ist verboten (exkl. Exekutive).

§17 – DIEBSTAHL VON ITEMS ODER FAHRZEUGEN BEI NON-WHITELISTJOB FAHRZEUGEN:

Es ist verboten, ohne einen ordentlichen Roleplayszenario aus einem Non-Whitelistjob Fahrzeug Items zu stehlen oder generell das Fahrzeug zu entwenden. Hierzu zählen alle Fahrzeuge, die von einem Non Whitelistjob gestellt werden. (zB Bergbau LKW / Geldtransporter Vienna Values / Müllwagen)

§18 – WIEDERBELEBUNG / ROLEPLAY MIT RETTUNGSDIENST:

a) Der Rettungsdienst ist nicht nur dafür da, jemanden einfach wiederzubeleben und dann ist alles wieder im Lot! Roleplay mit der Rettung ist zwingend erforderlich.

b) Falls eine Person nicht vom Rettungsdienst wiederbelebt werden konnte, so wird diese nun vom Notfallmedizinerteam des AKH Wiens abgeholt.

c) Wurde man vom Notfallteam des AKH Wiens abgeholt, so muss man ins AKH um eine Nachkontrolle zu absolvieren. (RP mit dem AKH Team)

d) Wurdest du vom dem Notfallteam des AKH Wiens abgeholt, so darfst du auch nicht mehr zum letzten Szenario zurückkehren! Außerdem vergisst du alles was in den letzten 30 Minuten geschehen ist.

e) Nach den Notfallmedizinern sind deine Taten nicht verfallen, sondern können von der Polizei oder anderen Spielern gegen dich verwendet werden. Jedoch darf die andere Partei nicht den Spawnpunkt des AKHs abcampen, sondern muss dir die Chance zur Flucht ermöglichen.

f) Wenn du erfolgreich reanimiert wirst, darfst du nicht direkt weglaufen, Waffen ziehen oder anderwärtige Gesten ausführen, die mehr als ein Taumeln sind. Als Reanimationspatient ist man in Echt instabil und man könnte jede Sekunde wieder umfallen. Wer wiederbelebt wird und weg rennt, wird sofort aufgrund Fail RP ausgeschlossen! (Gehstil „Injured“ kann gerne ausgespielt werden!)

g) Das Angreifen von Rettungsbediensteten ist nur unter sehr gerechtfertigten und seriösen Roleplay-Situationen erlaubt ist. Wenn du dir unsicher bist, tue es lieber nicht.

h) Wenn man reanimiert werden musste, muss man zwingend mit der Rettung mitfahren. Ein direktes Weiterspielen ist nicht möglich, Ausnahmen können nur von der Rettung selbst in sehr dringlichen und seltenen Situationen gemacht werden. Man selbst darf also den Transport NICHT verweigern!

i) Kopfschüsse bei Spieler:innen dürfen nur durch Mitarbeiter:innen des Rettungsdienstes bestätigt und dementsprechend ausgespielt werden. Hiervon ausgenommen sind Charaktertode, welche vorab durch die Projektleitung bestätigt werden müssen. Schwere Verletzungen (verlorene Gliedmaßen), dürfen im Roleplay nicht ausgespielt werden.

 

§19 – SAFE ZONES / VERBOTENE ZONEN:

Krankenhäuser + Rettungsstation, Feuerwehrstationen,(PLZ 8112) der Weihnachtsmarkt, Cayo Perico und deren unmittelbare Umgebung sind Sicherheitszonen:

a) Darin befindliche Personen dürfen nicht überfallen, angegriffen und/oder grob belästigt werden.

b) Das Gebäude selbst darf ebenso nicht Objekt eines Angriffs sein.

c) Sind nicht als Schutz vor anderen Parteien erlaubt, also beispielsweise das Flüchten in ein Krankenhaus vor Schüssen oder der Exekutive ist verboten.

d) Jegliche kriminelle und unmoralische Handlungen sind nicht erlaubt.

Folgende Bereiche und Zonen sind nicht zu betreten:

  • Militärgelände
  • Flugzeugträger
  • North Yankton
  • Bunker (von GTA Online)
  • Ghost / Escort HQ

 

§20 – GRUPPIERUNGEN:

Man darf maximal zu 10 in einer Gruppierung spielen, egal in welchem Zusammenhang man mit den anderen steht und egal in welcher Situation. Ausnahmegenehmigungen müssen an Administratoren oder an die Projektleitung gestellt werden. Die Polizei hat sich auch daran zu halten, für diese gelten aber gelockerte Bedingungen wenn keine Spezialeinheit vor Ort ist.

a) Die Polizei darf, sofern an einem RP-Szenario (Banküberfall, etc.) mehr als 10 Kräfte hinzuziehen, wenn sich dabei nachweislich herausstellt, dass es sich um mehr als nur eine Crime-Fraktion handelt.

 

§21 – METAGAMING / BACKSEAT GAMING / STREAM SNIPING:

a) Das Beschaffen und Verwenden von Informationen außerhalb des Server-Spielverlaufs und vica versa ist strengstens untersagt.

b) Während der Verwendung von Third-Party-Kommunikationsprogrammen muss man auch InGame sprechen.

c) Stream Sniping, also das gezielte angreifen/interagieren mit jemanden der seine Spielinhalte teilt, ist verboten.

d) Das ansehen von Streams, YT Videos, usw…. am Handy/Fernseher Ingame ist ebenso verboten!

 

§22 – TWITTER / DARKNET / CHATFUNKTION:

a) Für Regelbrüche oder dringende Angelegenheiten kann InGame /support <Nachricht> verwendet werden. Die Notwendigkeit der InGame-Funktion ist aber abzuwägen und im Falle von Undringlichkeit, im Forum oder gegebenenfalls im TeamSpeak zu melden.

b) Die Funktionen /ad <Nachricht>, /jobad <Nachricht> oder /darkad <Nachricht> sind nur für Ingame-Thematiken erlaubt. Es dürfen keine Unterhaltungen geführt werden!

 

§23 – OOC IM CHARAKTER:

a) Das Brechen von Charakter-Roleplay darf nur im äußersten Notfall oder bei Spielproblemen geschehen.

b) Das Verwenden von Sätzen wie „Das wird der Regierung gemeldet“ oder „Das melde ich der Regierung“ sind nicht gerne gesehen – es soll /support <Nachricht> verwendet werden, wenn sich jemand nicht regelkonform verhält!

c) Aktive RP Szenarien dürfen nicht durch /support unterbrochen werden, sondern müssen ausgespielt werden (ausgenommen extremstes Fail RP).

d) Darunter fallen auch Bemerkungen wie „Ich bin im Kopf“, IC Gespräche über „Kopf“-Themen führen oder sich auf die Seite stellen, Hände heben und AFK sein o.ä. – all diese Dinge sind zu unterlassen. Seid einfach kreativ, überlegt euch etwas passendes. Hierzu ein paar unverbindliche Beispiele: „Ich muss mal kurz telefonieren“ (phonecall emote), „ich muss mal dringend auf die Toilette, ich war schon seit 6 Stunden nicht mehr“. Creativity is the key! …

 

§24 – POWERGAMING:

Das Verwenden von Mechaniken oder Roleplay-Mechaniken die nicht existieren wie …

a) Crosshairs, Aimbots, Wallhacks oder sonstige spielunterstützende und/oder vorteilsverschaffende Programme…

b) Makros und Hotkeys die einen erheblichen Vorteil verschaffen, den andere nicht haben…

c) Nicht menschliche Stimmverzerrer (Voicechanger) und Soundboards/Musicboards… (mit Ausnahmen nach Absprache mit der Projektleitung oder Administration – ein Teammitglied muss zwingend in Kenntnis sein! Diese Regelung gilt ebenso für TeamSpeak und Discord).

d) Das Verlangen von Dokumenten, die nicht im Spiel integriert sind ist erlaubt solange keine negative Beeinflussung der gegen Partei oder Straftatverschleierung stattfindet.
– d1) Behördliche Dokumente z.B.: Grundbuchauszug, Gewerbeschein, Sozialversicherungsauzug, usw… dürfen NICHT selber ausgestellt werden und müssen Ingame über die Behörde angefragt werden.

e) Das Erkennen von Personen anhand ihrer Kleidung, Stimmen, Haaren oder Geschlecht, die eine Vollmaskierung tragen…

f) Das vorsätzliche Verstecken von bewusstlosen Personen, um zu verhindern das die Rettungskräfte sie finden…

…ist/sind verboten.

 

§25 – COMBAT LOGGING:

Das Verlassen einer aktiven Roleplay-Situation ist nicht erlaubt. Dazu zählt (auch):

a) Ausloggen bei Todesfall um Itemverlust oder Roleplay zu entgehen

b) Ausloggen bei Festnahme um Strafverfolgung und Exekutive zu entgehen

c) Ausloggen bei Rettungsdienst-Roleplay um schnell wieder am Leben zu sein.

d) Nach einem aktiven Roleplay (auch Überfälle), darf man sich 15 Minuten lang nicht ausloggen.

 

§26 – VERBOTENE FAHRZEUGE:

Militärfahrzeuge, bewaffnete Fahrzeuge, Escort/Ghost-Fahrzeuge (Regierung) sind ohne Genehmigung verboten. Die Verwendung führt zu einem sofortigen Ausschluss.

§27 – CAMPING:

Das Campen (z.B. an Drogen-Hotspots, Drogenfarmen) mit der Absicht jemanden auszurauben und/oder zu bestehlen oder andere Nachteile der erscheinenden Person zu verschaffen ist nicht erlaubt.

b) Exekutivbeamten ist es jedoch erlaubt, Planquadrate und Schwerpunktkontrollen durchzuführen. Diese können auch eine längere Zeit andauern (unabhängig von der Örtlichkeit und lokalen Umgebung).

 

§28 – BEZUG ZUR REALITÄT:

Roleplay soll zwar so realistisch wie möglich gehalten werden, aber nicht im Nachteil gegenüber Menschen, Personen, Tieren, Gegenständen, Dingen, Bauwerken, vergangenen und aktuellen Vorfällen bzw. Situationen, Krisen, Anschläge und Krankheiten. Es gibt schon genug Leid, lasst uns das Roleplay zumindest gut gestalten!

Beispiele dazu wären:

  • 11. September 2001, Terroranschlag in New York (Twin Towers)
  • 02. November 2020, Terrorangriff in Wien (Schwedenplatz)
  • Coronavirus/COVID-19 Krise sowie alle bekannten Synonyme
  • Tschernobyl bzw. atomare Vorfälle
  • Regierungsstürze und Anarchien
  • Weltuntergänge

 

§29 – CHARAKTERTOD & SELBSTMORD:

a) Die Projektleitung hat das Recht, jederzeit einen Charakter sterben zu lassen. Insbesondere dann, wenn sich ein Spieler / eine Spielerin nicht an die Regeln hält. (Leben an 1. Stelle!)
– a1) Chartod light: wer sein Leben nicht schätzt und mehrmals negativ auffällt, wird dahingehend bestraft, dass Häuser, Geld, oder Autos entzogen werden können.

b) Man kann im Forum, im Bereich Support, einen Antrag zur Charakterlöschung stellen. Dieser wird jedoch nur unter gewissen Umständen von der Projektleitung gestattet.

c) Hinrichtungsanträge können im Forum, im Bereich Support gestellt werden. Erst wenn dieser von der Projektleitung bestätigt wurde, darf eine Hinrichtung stattfinden.

d) Charaktere die immer wieder verletzt sind, haben ein Risiko, dass dieser verstirbt. Sprich ist ein Charakter bei mehreren Schießereien am selben Tag verletzt, so kann es passieren, dass dieser verstirbt.

f) Ist der Charakter verstorben, so haben die Einsatzkräfte keine Möglichkeit mehr, diese Person zu wiederbeleben. Nach der Bewusstlosigkeit bekommt der Spieler einen eigenen Todesbildschirm und muss sich im Support einfinden.

g) Ein neuer Charakter kann frühestens nach 48 Stunden erstellt werden.

h) Im Falle einer Ausreise (Charakterlöschung/Bloodout) dürfen vorab (keine zeitliche Einschränkung) keine Gegenstände, Fahrzeuge, Geld, o.ä. an andere Spieler weitergegeben werden!

 

§30 – ENTFÜHRUNGEN und GEISELNAHMEN:

a) Entführungen sind ein schwerer Eingriff in das Spielerlebnis anderer. Deshalb dürfen Crime Spieler (Crime Gruppierungen) maximal 2 Entführungen pro Woche durchführen.
Crime interne Entführungen (nicht als Geisel für Überfälle, etc.) sind weiterhin 1 mal pro Tag gestattet.

b) Diese Entführungen dürfen wochentags nur von 17 bis 21 Uhr erfolgen. Am Wochenende (Freitag / Samstag / vor Feiertagen) von 15 bis 23 Uhr erlaubt.
Nach Rücksprache mit einem Admin oder höher kann von den Zeiten abgewichen werden.

c) NPCs dürfen nicht als Geisel genommen werden.

d) Maximales Lösegeld sind 50.000€ pro Geisel.

e) Wenn die Polizei in Verhandlungen eintritt, sind diese zu führen. RP ist ein geben und nehmen!

 

§31 – VERHALTEN VOR UND NACH EINEN SERVERNEUSTARTS:

20 Minuten vor einem Serverneustart und 15 Minuten nach einem Serverrestart, darf kein Überfall und keine Entführung stattfinden.

Einsatzorganisationen und Whitelist-Berufe die normalerweise zu Einsätzen anfahren, werden meist circa 10 Minuten vor Neustart auf keine Notrufe mehr reagieren. Von daher ist Vorsicht geboten oder man verlässt schon vorher den Server! Die Verantwortung liegt bei einem selbst.

 

§32 – AUSWEISUNGEN, SONDERTÖTUNGEN UND DAMIT VERBUNDENES RP:

Wenn ein Spieler Konsequenzen in Form eines Bans oder Kicks tragen muss, wird er möglicherweise von der österreichischen Fremdenpolizei (Austria Escort) oder der Einheit ‚Ghosts‘ abgeschoben. Diese Einheit ist rein administrativ, daher ist Roleplay nur begrenzt möglich. Betroffene Personen und die handelnden Personen dürfen nicht ohne Aufforderung angesprochen, befreit, attackiert, getötet, beleidigt oder gestört werden (das betrifft auch die Polizei, da die In-Game-Gesetze vom Regelwerk überschrieben werden). Eine Ansprache ist üblicherweise OOC und somit ist auch entsprechend darauf zu reagieren. Jeglichen Anweisungen und Befehlen ist direkt und ohne Zögern Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung werden die Störenfriede ebenfalls mitgenommen und entsprechend behandelt.

§33 – MULTI-ACCOUNTING:

Auf AustriaX ist nur 1 Game-Account (Steam, Rockstar Games, etc.) pro Spieler erlaubt.

  1. Der Name hat gleich zu bleiben und darf nicht andauernd geändert werden.
  2. Es sind keine Farbcodes oder Formatierungen erlaubt.
  3. Werbung im Namen ist nicht gestattet.

 

§34 – DROGEN-FARMEN:

a) Informationen für illegale Spots und Verarbeitungen dürfen nur nach Ingame-Informationen verwendet werden.

b) Das Meth Kochen mit dem Camper ist in geschlossenen Räumen und unter Brücken ausnahmslos verboten.

c) Weed anbauen unter Brücken ist verboten.

 

§35 – WHITELIST-JOBS UND BEWERBUNGEN:

a) Man darf nur bei maximal 2 Berufen gleichzeitig angestellt sein (hierzu zählen auch Freiwilligenberufe). In weiterer Folge darf auch keine Bewerbung an eine dritte Fraktion, während man bereits bei 2 gewhitelisted ist, versendet werden.

b) Nach einer Kündigung eines Whitelist-Jobs ist eine 14-tägige Sperre für andere Whitelistberufe gültig.

c) Ausgenommen von der 14-tägigen Sperre sind freiwillige Dienste (Rotes Kreuz und Freiwillige Feuerwehr), hier beträgt die Sperre nur 7 Tage.

d) Bei Umgehung der Whitelistsperre verlängert sich Diese um bis zu 30 Tage.

 

§36 – GEÄNDERTE STVO:

Ampeln müssen nicht beachtet werden, allerdings gilt eine generelle Rechtsregel für alle Straßen auf dem Server (auch dort, wo eine Nachrang-Tafel steht), ausgenommen Autobahnen. Rechtsregel bedeutet, das bei einer Kreuzung immer der Rechtskommende Vorrang hat und ihr warten müsst, bis dieser gequert ist. Es muss an jeder Ampel und der dazugehörigen Haltelinie KOMPLETT angehalten und sichergestellt werden, das ein gefahrloses Queren möglich ist.
Weiters gilt innerorts eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h anstatt wie üblich 50 km/h.
Ansonsten gilt die StVO der Realität, also Einsatzfahrzeuge haben selbstverständlich weiterhin Vorfahrt!

Strafen werden InGame über Busgelder oder gleichwertiges behandelt und nicht serverregeltechnisch!

 

§37 – KORRUPTION:

a) Als Mitglied einer Blaulichtorganisation ist es nicht erlaubt, korrupt zu sein (beispielsweise Waffen verkaufen, etc.).
Bei Austritt oder Kündigung ist das Weitergeben von Informationen die den Job betreffen nicht erlaubt.

b) Ebenso für alle verboten ist die Weitergabe von Informationen aus dem KFZ-Register an Unbefugte.

c) Legalen Mitgliedern (Rang „Bauer“) der Organisation „die Griechen“ ist es verboten, illegale Aktivitäten in jeglicher Form auszuüben. Dazu zählt beispielsweise Drogen ernten und verarbeiten oder Billas ausrauben, bzw. ähnliche schwere Delikte.

 

§37a – WECHSEL AUF DIE DUNKLE SEITE:

Wenn man bei einer Blaulichtorganisation (Feuerwehr, Polizei, Rettung) kündigt, um auf die kriminelle Seite zu wechseln (egal ob Lost, Grove oder eigenständig), so sind eine Woche lang sämtliche kriminellen Handlungen untersagt. Dies gilt als allgemeine Abkühlphase für alle Seiten.
In solch einem Fall ist das Austria X – Team zu verständigen, um den Urlaubsbeginn festzulegen.
Nach diesen 7 Tagen steht einer kriminellen Karriere nichts mehr im Weg. Die Whitelistsperre von 20 Tagen bleibt davon unberührt.

§38 – HAUSRECHT UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Das Team und im speziellen die Projektleitung behält sich das Recht vor, Leute auszuschließen, sei es mit oder ohne Begründung – das nennt man „Hausrecht“. Eine ausreichende Legitimation wägt allein das handelnde Teammitglied / die handelnden Teammitglieder ab.

Eine Teammitgliedschaft auf einem anderen Server, sei sie offensichtlich oder nicht (also auch Servertechniker, Discord-Manager, etc.) führt ohne bewilligte Ausnahmegenehmigung (unter Projektleitungsanträge, ein Anspruch besteht jedenfalls nicht), zu einem sofortigen, permanenten, Ausschluss. Davon ist ebenfalls der Fall betroffen, wenn man bereits auf der Austria X – Whitelist ist! Eine Bewilligung muss bereits im Vorhinein angefragt werden. Negative Erfahrung haben zu dieser Entscheidung beigetragen und daran ist nichts zu rütteln.

§39 – WHITELIST:

Es gibt bei Austria X 2 Whitelistphasen. Diese muss jeder Spieler absolvieren um auf unserem Server spielen zu können.

a) Der erste Anlaufpunkt ist das Whitelistgespräch im Teamspeak. Nach der Verinnerlichung des Regelwerks und Vertrautmachen mit dem Projekt selbst, findest du dich im TeamSpeak ein und forderst Talkpower mit der Begründung „Whitelist“ an.

b) Hast du dieses Whitelistgespräch positiv abgeschlossen, kann am Server der Charakter erstellt werden. Dies passiert im Flughafen, wo auch anschließend noch ein Roleplay mit der Einreisebehörde (gespielt von Teammitgliedern) folgt. Nach positivem Abschluss, wirst du von diesen zum Hauptplatz „Wien Mitte“ gebracht und startest dort Euer Abenteuer.

c) Erstellt man seinen Charakter nach einer offiziellen Whitelist, so muss man via /support <Nachricht> das Team kontaktieren und diese werden als Einreisebehörde mit dir das Roleplay durchführen.

 

§40 – WERKZEUGKÄSTEN

Der Werkzeugkasten (Verbessertes KFZ-Reparaturkit) ist nur für den ÖAMTC und den Einsatzorganisationen im Dienst (falls kein ÖAMTC im Dienst) gestattet. Zivilisten oder Mitglieder der genannten Organisationen die nicht im Dienst sind, dürfen diese nicht verwenden.

Wenn ein Fixkit verwendet wurde, so ist trotz allem der ÖAMTC im Nachhinein aufzusuchen.

 

§41 – FLUCHT DURCH UNWEGSAMES GELÄNDE:

Zum Schutz der Natur und um ein gewisses Balancing herzustellen ist bei auf Fluchtfahrten das Off-Road fahren nur auf vorhandenen Wegen gestattet.
Die Flucht in den Kanälen ist gestattet.
Voraussetzung für beides ist jedoch ein geländefähiges Fahrzeug.

Die Flucht mit Skateboards und Fahrrädern auf unwegsamen Gelände ist ebenso verboten.

 

§42 – VERANSTALTUNGEN:

Sämtliche Veranstaltungen im öffentlichen Raum oder in div. Veranstaltungsstätten müssen im dazugehörigen Forumsbereich beantragt und bewilligt werden. Nach erfolgter Bewilligung werden diese im Veranstaltungskalender (Discord) veröffentlicht. Nicht eingetragene Veranstaltungen gelten als untersagt und werden vom Magistrat bzw. der Polizei (in Härtefällen durch die Regierung) angezeigt und aufgelöst. Bei wiederkehrenden Veranstaltungen in der selben Örtlichkeit gibt es die Möglichkeit einer Rahmenvereinbarung. Diese gilt allerdings nur für einen befristeten Zeitraum.

Die Regeln können jederzeit und ohne Benachrichtigung geändert werden, jeder Spieler ist dazu verpflichtet sich auf dem aktuellen Stand der Dinge zu halten!